22.10.2020 Auswirkungen der Corona-Krise auf den Spessartverein Lohr

Gepostet Von am Okt 22, 2020 | Keine Kommentare


Liebe Wanderführer, liebe Mitglieder,

wir ihr bestimmt alle mitbekommen habt, haben wir kurzfristig die Wanderungen für alle Gruppen am 21.10.2020 abgesagt. Der Grund waren die stark ansteigenden Inzidenzzahlen und damit die Sorge um die Gesundheit unserer Mitglieder.
Ausschlaggebend war, dass die Wanderungen der WG1 und WG2 nicht in unserem Landkreis stattfinden sollten. Die WG1 wäre im Landkreis Aschaffenburg unterwegs gewesen (Zugfahrt!), wo am Mittwoch der Inzidenzwert bei 34.4 lag, also knapp unter der Ampelstufe gelb. Noch dramatischer war die Situation der WG2, die im Main-Kinzig-Kreis unterwegs gewesen wäre, denn hier lag der Wert bei 53.7, also glatt im roten Bereich. Hier bekamen wir auch die Absage der vorgesehenen Gaststätte, die uns nicht mehr bewirten durfte.
In einer kurzfristig einberufenen Vorstandsitzung haben wir gestern folgende Beschlüsse gefasst:

  • Bereits geplante und zukünftige Wanderung sollen prinzipiell stattfinden, natürlich unter Einbezug der geltenden AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske).
  • Der Wanderführer prüft vor der Wanderung die gegenwärtige Infektionslage im Landkreis Main-Spessart und darüber hinaus beim Verlassen des Landkreises auch den dortigen Inzidenzwert.
  • Deshalb ist es einfacher und damit ratsam, Wanderungen in der nächsten Zeit im Gebiet des Landkreises Main-Spessart zu planen.
  • Wir sehen die Ansteckungsgefahr im Freien als relativ gering an. Deshalb ist die Möglichkeit, übergangsweise auf Gaststättenbesuche zu verzichten, zumindest zu überprüfen (Rucksackverpflegung!).
  • Der Wanderführer hat das Recht, Wanderungen auch kurzfristig abzusagen bzw. eine Alternativwanderung durchzuführen, wenn es die Infektionslage erfordert. Dazu ist die Wanderwartin Gabi Meixner zu verständigen, die dann die erforderlichen Maßnahmen (Benachrichtigung der Wanderfreunde der jeweiligen Gruppe) ergreift.
  • Alternativwanderungen sollten vom gleichen Start- u. Zeitpunkt erfolgen, damit Wanderfreunde, die nicht verständigt werden konnten (Gäste!) auch teilnehmen können.
  • Sollte das Infektionsgeschehen in unserem Landkreis über die Inzidenzzahl von 35 gehen, werden wir neue Entscheidungen treffen müssen. Dann werden wir unsere Mitglieder selbstverständlich wieder informieren.

Ich hoffe, ihr seid mit diesen Maßnahmen einverstanden. Sie dienen ausschließlich dem Gesundheitsschutz unserer Mitglieder und der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften! Wir hoffen, dass wir in absehbarert Zeit wieder in unseren „Normalbetrieb“ zurückkehren können.

Bleibt gesund,

Richard Mehler

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.